Vereinssitz: Kurt-Eisner-Str. 22, 04275 Leipzig (Versandadresse bitte per Mail erfragen) info@katzenhilfe-olli.de 0341/3017038

Napoleon

am 25. Febru­ar 2021 kam die­ser ver­letz­te Kater zu den Tier­schüt­zern nach Los­sa. Unse­re Kol­le­gen brach­ten ihn zur Tier­ärz­tin, die alles ste­hen und lie­gen gelas­sen hat, um die­sen Kater sofort zu operieren.

Sein Schwanz muss­te zum Groß­teil kupiert wer­den und durch die Ver­let­zung droh­te eine Blut­ver­gif­tung. Außer­dem hat er meh­re­re alte Brü­che. Was muss der arme Kerl schon alles erlebt haben. 

Napo­le­on hat die Ope­ra­ti­on gut über­stan­den und frisst bereits selb­stän­dig. Wir hof­fen mit unse­ren Kol­le­gen, dass es für ihn wei­ter berg­auf geht und er noch erfah­ren kann, dass das Leben auch schön sein kann und wie es ist, geliebt zu werden. 

Update Mitte März 2021

Napo­le­on hat sich gut erholt und hat sich zum vol­len Schmu­ser ent­wi­ckelt. Für Lecke­rei­en ist er immer zu haben. Sei­ne Lieb­lings­be­schäf­ti­gung nach schmu­sen ist ein­deu­tig fres­sen. Aber er hat auch eini­ges nachzuholen.

Ansons­ten geht es ihm gut, ein­zig der nach der Ambu­ta­ti­on „übrig geblie­be­ne” Rest vom Schwanz muss noch regel­mä­ßig kon­trol­liert werden.


Da Napo­le­on inten­si­ve tier­ärzt­li­che Betreu­ung braucht, kom­men hier wie­der enor­me Kos­ten auf uns zu. Wir wür­den uns freu­en, wenn wir Ihre Unter­stüt­zung bekommen.

Napoleon bittet um Spenden für seine Behandlungskosten

Spen­den­kon­to

Kat­zen­hil­fe Olli e.V.
IBAN: DE44860100900735167902
BIC: PBNKDEFF
(Post­bank)

Im Namen von Napo­le­on bedan­ken wir uns für Ihre Unterstützung.