Vereinssitz: Kurt-Eisner-Str. 22, 04275 Leipzig (Versandadresse bitte per Mail erfragen) info@katzenhilfe-olli.de 0341/3017038

Molly (Update 28.03.2021)

Mol­ly wur­de Anfang Sep­tem­ber 2020 von einem Fin­der im Gna­den­hof Los­sa abgegeben.

Sie hat kein Fie­ber, kann auf­grund des schwe­ren Kat­zen­schnup­fen im Moment nichts rie­chen und nichts sehen und sie war dehy­driert. Sie wur­de nun behan­delt und bekommt zusätz­lich mor­gens und abends in die weit geöff­ne­ten Augen, aus denen der Eiter her­aus kommt, Augensalbe.

Wir hof­fen, dass es ihr schon bald etwas bes­ser geht. Wenn man nichts riecht, nichts sieht, nichts schmeckt, kön­nen die Klei­nen oft­mals nichts fres­sen. Drückt die Dau­men bit­te für unser klei­nes Mäd­chen Molly.


Update 15.09.2020

Der Gna­den­hof Los­sa schreibt uns:

Klein Mol­ly: Ges­tern Abend muss­ten wir die klei­ne Kämp­fe­rin zum Tier­arzt brin­gen, es ging ihr trotz „Inten­siv­pfle­ge” sehr schlecht. Sie konn­te über Nacht wie­der sta­bi­li­siert wer­den und wir müs­sen nun von Tag zu Tag schau­en, wie es ihr geht. Mög­li­cher­wei­se wird sie ein Auge ver­lie­ren. Über­le­ben wäre wich­tig, denn sie war bis­her so tap­fer und hat alles ertra­gen, was der Mensch hät­te ver­hin­dern können.

Mitt­ler­wei­le konn­te Mol­ly sta­bi­li­siert wer­den, mus aber wei­ter sta­tio­när beim Tier­arzt behan­delt wer­den. Über eine Unter­stüt­zung bei den Behand­lungs­kos­ten wür­den wir uns sehr freuen.


Update 22.09.2020

Mol­ly wird wei­ter sta­bi­li­siert, bevor das lin­ke Auge ent­fernt wer­den kann. Die Kos­ten der inten­siv­me­di­zi­ni­schen Betreu­ung betra­gen bis­her rd. 200€, die Kos­ten der Augen­ope­ra­ti­on kom­men dann noch hinzu.

Die klei­ne Mol­ly muss­te so viel Leid ertra­gen, weil sich Men­schen nicht geküm­mert und sie ein­fach ihrem Schick­sal über­las­sen haben. Mol­ly war mehr tot als leben­dig, als sie in den Gna­den­hof gebracht wur­de. Lei­der hat sich bis­her nie­mand nach der klei­nen Kat­ze oder der Mög­lich­keit, ihr wenigs­tens mit einer Geld­spen­de zu hel­fen, erkun­digt, auch nicht ihr Fin­der, der sie im Gna­den­hof abgab. 

Aber ihr Leid hat jetzt ein Ende, sie bekommt Schmerz­mit­tel, gutes Fut­ter und Strei­chel­ein­hei­ten und muss nicht mehr die extre­men Schmer­zen ertragen.


Update 25.09.2020

Mor­gen ist es so weit, Mol­ly wird das Auge ent­fernt. Die Klei­ne hat sich so weit sta­bi­li­siert, dass eine erfah­re­ne Tier­ärz­tin die Ope­ra­ti­on durch­füh­ren wird.

Gemein­sam mit unse­ren Tier­schutz­kol­le­gen vom Gna­den­hof Los­sa hof­fen wir, dass die klei­ne Kämp­fe­rin es auch die­ses Mal schafft und drü­cken sämt­li­che Daumen.

Über Spen­den für die Kos­ten von Mol­lys Ope­ra­ti­on und der wei­ter­ge­hen­den Behand­lung wür­den wir uns sehr freuen.


Update 27.09.2020

Die klei­ne Kämp­fe­rin Mol­ly hat die Augen­ope­ra­ti­on gut über­stan­den und wird bei der Tier­ärz­tin von einer ganz beson­de­ren, vier­pfo­ti­gen Hel­fe­rin betreut:


Update 01.10.2020

Mol­ly geht es immer bes­ser und ihre Hun­de­kran­ken­schwes­ter passt auch sehr gut auf die Klei­ne auf:


Update 08.10.2020

Kaum zu glau­ben, dass die­ses agi­le klei­ne Kätz­chen Mol­ly ist!! Sie hat sich so toll erholt:


Update 28.03.2021

Ihr erin­nert Euch an unse­re klei­ne Mol­ly? Sie ist nun schon 7 Mona­te alt und lebt nach wie vor bei ihren Pfle­ge­el­tern. Bis auf ihren Schnup­fen geht es ihr präch­tig. Mol­ly wiegt inzwi­schen 1970g, aber das ist auch kein Wun­der, denn sie frisst unent­wegt. Aller­dings mit Vor­lie­be in Gesell­schaft von einem der Dosen­öff­ner. Irgend­wie muss ein Hund mit ein­ge­kreuzt sein, sie möch­te ein­fach über­all dabei sein. Sie liebt den Bal­kon und Bäl­le in jeder Größe.


Spen­den für Molly

Spen­de per Über­wei­sung:
Kat­zen­hil­fe Olli e. V.
IBAN: DE44860100900735167902
BIC: PBNKDEFF (Post­bank)


Spen­de über PayPal:
info@katzenhilfe-olli.de


Spen­de über Direkt­link PayPal:


Ver­wen­dungs­zweck:
Mol­ly Lossa


Wenn Sie eine Paten­schaft über­neh­men möch­ten, fül­len Sie bit­te unser Paten­for­mu­lar aus.