Vereinssitz: Kurt-Eisner-Str. 22, 04275 Leipzig (Versandadresse bitte per Mail erfragen) info@katzenhilfe-olli.de 0341/3017038

Am 1. Advent saß dieser verletzte Kater vor der Tür des Gnadenhofs

Unse­re Tierschutzkolleg*innen sind ein­mal mehr fas­sungs­los. Am 1. Advents­sonn­tag fan­den sie die­sen ver­letz­ten Kater vor ihrer Tür. Es ist kaum anzu­neh­men, dass er von allei­ne dort­hin gefun­den hat. Er hat eine erheb­li­che Ver­let­zung am Schwanz, die schon etwas älter zu sein scheint. Anstatt sich zu einer klei­nen Advents­fei­er zusam­men zu set­zen, haben sich unse­re Kolleg*innen mit dem Kater ins Auto gesetzt und sind zur Tier­kli­nik gefahren.

Die Tier­ärz­te schät­zen das Alter des Katers auf ca. 4 Jah­re, also eigent­lich noch recht jung. Gechipt ist er nicht, aber so plötz­lich wie er vor der Tür des Gna­den­hofs auf­tauch­te, möch­te ihn offen­bar nie­mand zurück haben… dabei ist er ein sehr, sehr lie­ber, schmu­si­ger Kerl.

Die Ver­let­zung des Katers muss sofort behan­delt wer­den und es ist bereits abseh­bar, dass sich die Kos­ten auf rd. 1.200 €. Je nach­dem wie weit die Nekro­se fort­ge­schrit­ten ist, kann er wie­der ganz gesund wer­den und natür­lich drü­cken wir ihm alle Daumen.

Update 02.12.2021

Das Advents­not­fell­chen wur­de in der Tier­kli­nik sofort ope­riert. Ihm muss­ten 2 Schwanz­wir­bel ent­fernt wer­den. Jetzt wird er wei­ter im Gna­den­hof ver­sorgt. Die Wun­de sieht recht gut aus und das Kerl­chen — das jetzt den Namen Bart bekom­men hat — fut­tert schon wie­der mit gro­ßem Appetit. 


So etwas macht uns immer sehr trau­rig, aber auch wütend, dass es über­haupt so weit kommt. Ver­let­zun­gen wer­den nicht recht­zei­tig behan­delt und schließ­lich wer­den die Kat­zen ein­fach den Tier­schüt­zern vor die Tür gesetzt! Aber es nutzt nichts zu jam­mern, dem Kater wird nun gehol­fen und wir möch­ten den Gna­den­hof dabei unter­stüt­zen, das Geld für die Behand­lungs­kos­ten zusam­men zu bekommen.

Also, lie­be Freund*innen der Kat­zen­hil­fe Olli, wer öff­net sein Herz für das ver­letz­te Kater­chen und spen­det für sei­ne Behandlungskosten?

Unse­re Spendendaten

Kat­zen­hil­fe Olli e.V.
IBAN: DE44860100900735167902
BIC: PBNKDEFF
(Post­bank)

PayPal-Mail­adres­se: info@katzenhilfe-olli.de


Ver­wen­dungs­zweck: Fund­ka­ter 1. Advent Lossa