Vereinssitz: Kurt-Eisner-Str. 22, 04275 Leipzig (Versandadresse bitte per Mail erfragen) info@katzenhilfe-olli.de 0341/3017038

Agathe

Die erst 5 Mona­te alte Aga­the muss­te am 17.09.2021 sta­tio­när in der Tier­kli­nik auf­ge­nom­men wer­den. Es ging ihr nicht gut, das Blut­bild war sehr schlecht.

Die Tier­kli­nik hat lei­der die Furcht ein­flö­ßen­de Dia­gno­se bestä­tigt… Die wun­der­schö­ne, tap­fe­re, auf­merk­sa­me und lie­be Aga­the hat FIP. Es wur­de mit der GS-The­ra­pie begon­nen. Aga­the soll eine Chan­ce bekom­men, zu kämp­fen. Da mit dem Medi­ka­ment bereits vie­le Fell­na­sen erfolg­reich behan­delt wor­den sind (davor war FIP töd­lich), sind wir glück­lich, ihr eben die­se Chan­ce geben zu können.

Aga­the ist eine jun­ge auf­ge­weck­te Kat­ze, die im Gna­den­hof Los­sa gebo­ren wur­de und die unse­re Kol­le­gen dort — vom win­zi­gen Knäu­el über das tap­si­ge Kit­ten zur jun­gen gra­ziö­sen und ruhi­gen Kat­ze — auf­wach­sen sehen durf­ten. Sie war gera­de ein­mal 5 Mona­te alt, als die Dia­gno­se gestellt wur­de und hat noch so viel in die­ser Welt zu ent­de­cken, sich in der Son­ne zu wär­men, Spiel­mäu­se zu jagen und die­se herz­er­wär­men­de Freu­de einer Men­schen­fa­mi­lie zu brin­gen, wozu unse­re pel­zi­ge Freun­de nun so wun­der­bar Imstan­de sind. 

Und es wirkt! Schon nach weni­gen Tagen begann Aga­the mit Appe­tit zu fres­sen und der von Flüs­sig­keit auf­ge­bläh­te Bauch wur­de deut­lich dün­ner. Seit­dem geht es ste­tig berg­auf. Beson­ders gefreut hat sich Aga­the, dass sie nun zusam­men mit ihrer Cou­si­ne Avi­va leben darf. Die bei­den mögen sich sehr, spie­len und toben ger­ne miteinander. 

Aga­the und Aviva

Auch wenn Aga­the die Behand­lung ziem­lich doof fin­det und mitt­ler­wei­le kräf­tig genug ist, sich mit Zäh­nen und Kral­len zu weh­ren, die Tier­schüt­ze­rin­nen geben nicht auf und set­zen die Behand­lung wei­ter fort. Arme Aga­the, aber man kann ihr lei­der nicht erklä­ren, dass die­se Pro­ze­dur not­wen­dig ist, um ihr Leben zu ret­ten. Bei der letz­ten Blut­ab­nah­me muss­te sie dann ein wenig betäubt wer­den, die jun­ge Dame ist lei­der äußerst wehr­haft. Aller­dings ist Ade­le nicht nach­tra­gend und lässt sich nach wie vor ger­ne strei­cheln — wenn die „Pik­se­rei” vor­bei ist 😉 

Aber die Mühe lohnt sich. Das aktu­el­le Blut­bild von Novem­ber 2021 war sehr gut. Aga­the ist also auf dem rich­ti­gen Weg und wir drü­cken wei­ter die Dau­men so fest es geht!

Aga­thes Behand­lung ist sehr kos­ten­in­ten­siv. Sie dau­ert min­des­tens 84 Tage, immer wie­der müs­sen Blut­wer­te gecheckt wer­den. Mark Twain sag­te ein­mal „Wir kön­nen in Ewig­kei­ten nicht mehr gut machen kön­nen, was wir den Tie­ren ange­tan haben”. Doch, das ver­su­chen wir Tag für Tag. Bit­te kämpft für Aga­the mit uns mit. Wir wür­den uns über jede noch so klei­ne Unter­stüt­zung freu­en. Und Aga­tha ret­tet sie hof­fent­lich ihr Leben. Wenn ganz vie­le Men­schen Klei­nes tun, kann etwas ganz Gro­ßes entstehen. 

Unse­re Spen­den­da­ten lauten:


Kat­zen­hil­fe Olli e.V.
IBAN: DE44860100900735167902
BIC: PBNKDEFF
(Post­bank)

PayPal-Mail­adres­se: info@katzenhilfe-olli.de

Verwendungszweck: Agathe